Kontakt

   
 
   
 
Service-Telefon Erreichbarkeit
+49 (0) 7151 505-0 Mo - Fr: 8:00 - 19:00 Uhr
Tipp:
Wenn Sie viel unterwegs sind und nicht immer einen Internetzugang haben, können Sie hier auch Telefon-Banking nutzen.
   
 

Gerne beantworten wir Ihre Fragen

Tipp:
Über Online-Banking können Sie auf sicherem Weg eine Nachricht direkt an Ihren Berater schreiben. Bitte loggen Sie sich dazu ein.
   
 

Gerne beraten wir Sie persönlich.

Öffnungszeiten unserer Filialdirektionen
Mo., Do.: 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Di., Mi., Fr.: 8:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Öffnungszeiten unserer Filialen
Mo. - Fr.: 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Di., Fr.: 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Mo., Do.: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
   
 

Wann und wo dürfen wir Sie beraten?

Gerne kommen wir auch zu Ihnen nach Hause.
Geben Sie uns einfach kurz Bescheid
Telefon: +49 (0) 7151 505-0
Oder vereinbaren Sie online einen Termin mit uns:

Partnerschaftlich, nah, dynamisch,
engagiert und erfolgreich.

Unsere Vision:
Menschen begeistern!
Kreissparkasse Waiblingen

Portrait

Die Kreissparkasse Waiblingen ist eine der großen Sparkassen Deutschlands. Das Geschäftsgebiet ist der Rems-Murr-Kreis mit seinen acht Städten, 23 Gemeinden und über 417.000 Einwohnern.

Seit über 130 Jahren ist die Kreissparkasse Waiblingen das führende Geldinstitut im Rems-Murr-Kreis. In 80 Geschäftsstellen sorgen wir dafür, dass in der Region alle Geldgeschäfte vor Ort erledigt werden können. Fast 1.400 Mitarbeiter sind aktiv für ihre Kunden da und begleiten Sie engagiert und persönlich durch alle Lebensphasen.

Als Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe, dem führenden deutschen Finanzverbund, bietet die Kreissparkasse Waiblingen einen umfangreichen Service aus einer Hand. Unsere Partner – die DekaBank, die Deutsche Leasing, die LBBW, die LBS und die SV SparkassenVersicherung – zählen jeweils zu den Besten ihrer Branche.

Aber nicht nur die wirtschaftlichen, sondern auch die vielseitigen kulturellen und gesellschaftlichen Interessen der Einwohner des Rems-Murr-Kreises liegen uns am Herzen. Mit zahlreichen Veranstaltungen, finanziellen Engagements sowie vielfältigen Stiftungsaktivitäten, Sponsoring- und Spendenmaßnahmen unterstützen wir aktiv die Belange der Menschen der Region.

Zahlen

Die Kreissparkasse Waiblingen ist eine rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Waiblingen. Sie ist Mitglied des SparkassenVerbandes Baden-Württemberg und über diesen dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband e. V. in Berlin angeschlossen.

Unser Geschäftsgebiet ist der Rems-Murr-Kreis mit einer Fläche von 858 km², acht Städten, 23 Gemeinden und rund 417.000 Einwohnern.

Aktuelle Geschäftsdaten

Kennzahl2015201420132012
Geschäftsvolumen7.662 Mio Euro7.547 Mio Euro7.222 Mio Euro7.334 Mio Euro
Bilanzsumme7.514 Mio Euro7.390 Mio Euro7.059 Mio Euro7.149 Mio Euro
Kundeneinlagen5.630 Mio Euro5.418 Mio Euro5.223 Mio Euro5.399 Mio Euro
Kundenausleihungen5.790 Mio Euro5.459 Mio Euro5.237 Mio Euro4.945 Mio Euro
Mitarbeiter/innen1.3701.4051.4241.427
...davon Auszubildende121132130120
Geschäftsstellen80808282
Der Jahresabschluss 2015 (Bilanz und Anhang) sowie der Lagebericht werden im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht. Der Offenlegungsbericht zum 31.12.2015 steht hier zum Download bereit.

Vorstand

Bernd Fickler (Vorstandsvorsitzender)

Bernd Fickler

Bernd Fickler absolvierte von 1982 bis 1985 bei der Kreissparkasse Waiblingen die Ausbildung zum Bankkaufmann. Nach erfolgreichem Besuch des Sparkassen-Fachlehrgangs im Jahr 1990 besuchte Bernd Fickler 1994 das Sparkassen-Lehrinstitut in Bonn und beendete das Studium als Sparkassenbetriebswirt (Dipl.). 1995 wechselte der heutige Chef zur Kreissparkasse Riesa-Großenhain, zunächst als Filialdirektor, später als Marktbereichsleiter und stellvertretendes Vorstandsmitglied. 1998 übernahm er bei der Sparkasse Niederlausitz eine Vorstandsstelle und wurde 2001 Vorstandsvorsitzender. 2004 wechselte Bernd Fickler zur Kreissparkasse Groß-Gerau und leitete diese als Vorstandsvorsitzender. Seit dem 1. Januar 2012 ist Bernd Fickler Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Waiblingen.

Bernd Fickler steuert bei der Kreissparkasse Waiblingen folgende Geschäftsbereiche: Unternehmenssteuerung, Revision, Finanz- und Rechnungswesen, Unternehmenskommunikation und Personal.

Lothar Kümmerle (stv. Vorstandsvorsitzender)

Lothar Kümmerle

Nach der Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Kreissparkasse Waiblingen arbeitete Lothar Kümmerle in verschiedenen Abteilungen der Kreissparkasse Waiblingen. 1983 legte er die Fachprüfung an der Württembergischen Sparkassenakademie ab und beendete 1988 das Studium als Sparkassenbetriebswirt (Dipl.) beim Sparkassen-Lehrinstitut in Bonn. Bevor er 1998 zum Vorstandsmitglied gewählt wurde, leitete er das Vorstandssekretariat der Kreissparkasse Waiblingen und war in dieser Funktion stellvertretendes Mitglied des Vorstands.

Lothar Kümmerle steuert bei der Kreissparkasse Waiblingen folgende Geschäftsbereiche: Markt-Service, Kompetenzcenter Kredit, Immobilienbewertung, Kreditüberwachung, Organisation/Bau und Verwaltung, Datenschutz und IT-Sicherheit sowie den Bereich Compliance.

Ralph Walter (stv. Vorstandsvorsitzender)

Ralph Walter

Nach der Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Kreissparkasse Waiblingen und Tätigkeiten in verschiedenen Abteilungen und im Filialbereich beendete Ralph Walter 1986 das Studium als Sparkassenbetriebswirt (Dipl.) beim Sparkassen-Lehrinstitut in Bonn. Seiner Tätigkeit als Filialdirektor in Murrhardt folgte die Leitung des Vorstandssekretariats der Kreissparkasse Waiblingen und die Berufung zum stellvertretenden Vorstandsmitglied. Bevor er 2007 zum Vorstandsmitglied gewählt wurde, war er Marktbereichsleiter der Direktion Backnang.

Ralph Walter steuert bei der Kreissparkasse Waiblingen folgende Geschäftsbereiche: Firmenkunden (einschließlich Internationales Geschäft und Spezialfinanzierungen) sowie den Bereich Handel.

Ines Dietze (Mitglied des Vorstands)

Ines Dietze

Ines Dietze absolvierte von 1983 bis 1985 bei der Kreissparkasse Bad Doberan die Ausbildung zur Bankkauffrau. 1989 beendete Frau Dietze ihr Studium als Diplom-Betriebswirtin (FH) an der Fachschule für Finanzwirtschaft in Gotha. Es folgten verschiedene Stationen im Privatkundengeschäft und die Leitung mehrerer Marktbereiche und Beratungszentren bei der Kreissparkasse Bad Doberan. Daran anschließend folgten Stationen bei öffentlichen und privaten Instituten in verschiedenen Leitungsfunktionen. Von 2006 bis zu ihrer Wahl 2015 zum Mitglied des Vorstands bei der Kreissparkasse Waiblingen war Ines Dietze als Regionalleiterin bei der Braunschweigischen Landessparkasse tätig.

Ines Dietze steuert bei der Kreissparkasse Waiblingen den Geschäftsbereich Privatkunden (einschließlich Immobiliengeschäft und Mobile Beratung).

Geschichte

"Durch Weckung und Förderung des Sinns für Sparsamkeit, durch Darbietung der Gelegenheit zu nutzbringender Anlage von Ersparnissen und Vermögentheilen einerseits, wie durch kostenfreie Belehnung creditwürdiger Darlehensuchender und als Mittel gegen wucherische Ausbeutung andrerseits wird diese Neuschöpfung gewiß in allen Schichten der Bevölkerung mit Freuden begrüßt werden.”

Mit diesen optimistischen Worten wurde im Jahr 1880 die Gründung der Oberamtssparkasse Backnang im “Murrthal-Boten” verkündet. Niemand konnte damals ahnen, was für eine Erfolgsgeschichte das ins Leben gerufene Institut vor sich haben sollte: von der kleinen Oberamtssparkasse hin zum führenden Finanzdienstleister im Rems-Murr-Kreis.

Die wichtigsten Meilensteine im Überblick

  • 1880:
    Aufnahme des Geschäftsbetriebs bei der Oberamtssparkasse Backnang.
  • 1894:
    Aufnahme des Geschäftsbetriebs bei der Oberamtssparkasse Waiblingen.
  • 1903:
    Die Oberamtssparkasse Backnang wird an das öffentliche Telefonnetz angeschlossen.
  • 1908:
    Die Oberamtsparkasse Waiblingen arbeitet erstmals mit Licht.
  • 1913:
    Die erste Additionsmaschine wird angeschafft.
  • 1916:
    Einführung des unbaren Geldverkehrs/Beginn des Giroverkehrs.
  • 1923:
    Die Oberamtssparkasse Waiblingen übernimmt die Gemeinden Fellbach, Oeffingen, Rommelshausen, Schmiden und Stetten vom aufgelösten Oberamt Cannstatt.
  • 1932:
    Das neue Sparkassengesetz verleiht der Sparkasse den Status als selbständige Anstalt des öffentlichen Rechts.
  • 1934:
    Einführung der Bezeichnung “Kreissparkasse”.
  • 1938:
    Aufnahme der Kreissparkasse Schorndorf sowie der Kreissparkasse Welzheim durch die Kreissparkasse Waiblingen bzw. der Kreissparkasse Gaildorf und Teile des Kreisverbands Marbach durch die Kreissparkasse Backnang im Zuge des Landesneueinteilungs-Gesetzes.
  • 1955:
    Fertigstellung des Hauptstellengebäudes am neuen Standort "Alter Postplatz” in Waiblingen.
  • 1957:
    Einführung der bargeldlosen Lohn- und Gehaltszahlung.
  • 1966:
    Die erste elektronische Datenverarbeitungsanlage wird bei der Kreissparkasse Waiblingen in Betrieb genommen.
  • 1969:
    Eröffnung der Sparkassen-Hauptstelle am neuen Standort “Am Obstmarkt” in Backnang.
  • 1971/1973:
    Fertigstellung des Hauptstellenneu- bzw. -umbaus in Waiblingen.
  • 1974:
    Neubildung der Kreissparkasse Waiblingen durch Fusion der Kreissparkassen Backnang und Waiblingen.
  • 1981:
    Installation der ersten Geldautomaten in Backnang, Schorndorf und Waiblingen.
  • 2001:
    Errichtung eines neuen Direktionsgebäudes in der Bahnhofstraße 1 in Waiblingen sowie Umbau der Kundenhalle in Waiblingen.
  • 2005:
    125 Jahre Kreissparkasse: Unter dem Motto “125 Jahre Hiergefühl” feiert die Kreissparkasse Waiblingen ihr Firmenjubiläum.

Unsere Vision

Wir wollen die Menschen im Rems-Murr-Kreis begeistern. Partnerschaftlich, nah, dynamisch, engagiert und erfolgreich sind die Alleinstellungsmerkmale, die uns zum Erfolg führen sollen:

  • partnerschaftlich.
    Wir sind jederzeit sowohl für Kunden als auch für Mitarbeiter ein zuverlässiger Partner.
  • nah.
    Wir kennen unsere Kunden. Wir sind immer und überall für sie da.
  • dynamisch.
    Wir sehen Neues als Chance und gestalten die Zukunft.
  • engagiert.
    Wir engagieren uns dort, wo wir zu Hause sind: im Rems-Murr- Kreis.
  • erfolgreich.
    Wir bleiben durch rentables Wachstum zukunftsfähig.

Integres Handeln

Richtlinien der Kreissparkasse Waiblingen

Die Kreissparkasse Waiblingen legt als öffentlich-rechtliches Geldinstitut größten Wert auf integres Handeln. Dafür gibt es Richtlinien, die verbindlich und in gleicher Weise für alle Mitarbeiter sowie die Mitglieder des Vorstands gelten.

Unser integres Handeln wird bestimmt durch folgende Prinzipien:

  • Konsequente Einhaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen.
  • Fairer, ehrlicher und verlässlicher Umgang miteinander, mit Kunden und Geschäftspartnern.
  • Loyalität gegenüber dem Unternehmen.
  • Unterlassung jeglicher Form von Diskriminierung.
  • Vermeidung von Interessenkonflikten.
Wir achten darauf, dass alle Gesetze und sonstigen Bestimmungen, die für unsere Aktivitäten maßgebend sind, eingehalten werden. Insbesondere wird keinerlei Form von Korruption, Bestechung oder Bestechlichkeit geduldet. Jede Art von Interessenkonflikt ist zu vermeiden.

Kontaktdaten

Bei Fragen oder Hinweisen können Sie sich vertrauensvoll an den Beauftragten für integres Handeln der Kreissparkasse Waiblingen wenden:

Mario Hribal
Tel.: 07151 505-929
Fax: 07151 505-559
E-Mail: mario.hribal(at)kskwn.de

Nachhaltigkeit

Das Prinzip der Nachhaltigkeit

Wir sind überzeugt, nachhaltige Entwicklung verbindet wirtschaftlichen Fortschritt mit sozialer Gerechtigkeit und dem Schutz der natürlichen Umwelt. Künftige Generationen sollen dieselben Chancen auf ein gutes Leben haben. Als Kreissparkasse Waiblingen bekennen wir uns zum Prinzip der Nachhaltigkeit. Schritt für Schritt möchten wir unsere Nachhaltigkeitsleistung steigern. Unser wirtschaftlicher Erfolg ist dabei die Grundlage für unser soziales Engagement und unsere ökologische Verantwortung. Unsere Nachhaltigkeitsleitlinien bieten uns Orientierung auf diesem Weg. Die konsequente Umsetzung wollen wir stetig erweitern und verbessern.

Nachhaltigkeitsbericht

Mit unserem Nachhaltigkeitsbericht informieren wir systematisch über unsere Aktivitäten und Leistungen, mit denen wir zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Region beitragen. Kunden, Bürger, Unternehmen und alle anderen gesellschaftlichen Gruppen können sich so ein umfassendes Bild von unserer nachhaltigen Geschäftspolitik machen.

 

Sparkassenbrief "Impulsgeber Nachhaltigkeit"

Vom 1. Oktober 2015 bis 5. Januar 2016 haben wir unseren Kunden mit dem Anlageangebot "ZinsPlus Nachhaltigkeit" erneut die Möglichkeit gegeben, ihr Geld gezielt für soziale und ökologische Ziele einzusetzen. Bei diesem innovativen Kombinationsprodukt erfolgte eine hälftige Aufteilung des Anlagebetrags in einen nachhaltigen Investmentfonds sowie den Sparkassenbrief "Impulsgeber Nachhaltigkeit". Insgesamt haben unsere Kunden rund 4,6 Millionen Euro in "ZinsPlus Nachhaltigkeit" investiert.

Die Gelder aus dem Anteil des Sparkassenbriefs in Höhe von 2,3 Millionen Euro werden für die Finanzierung von verantwortungsvollem Engagement sowie gute Innovationen bereitgestellt, die einen wichtigen Beitrag zur Sicherung von Zukunft und Lebensqualität in der Region leisten. Ein Beispiel dafür ist die Finanzierung von energieeffizientem Bauen und Renovieren, damit das Klima weniger belastet wird.
Wie die nachhaltigen Kundeneinlagen aus dem Sparkassenbrief "Impulsgeber Nachhaltigkeit" verwendet wurden, finden Sie in der folgenden Mittelverwendungsübersicht.

Das könnte Sie auch interessieren:

Unsere aktuellen Presseinformationen.
Unser Engagement vor Ort.
Eng verbunden mit dem Kreis und der Region.